Wie du deine Stimmung mit Musik positiv beeinflusst4 Min. Lesezeit

Kürzlich war ich wieder auf dem Weg zu einem Kundentermin. Eine Präsentation stand an und wie es generell bei mir so ist: Ich bin maximal aufgeregt. Ich bin nervös vor diesem Termin. Nervös davor, ob ich die richtigen Worte finde. Nervös davor, wie meine Präsentation, meine Ideen und der gesamte Termin verlaufen und ankommen wird.

Je weiter ich laufe, desto unbehaglicher wird mir. Meine Gedanken kreisen und ich drehe mich immer weiter hinab in die Spirale des „Was passiert, wenn …“.

  • Was, wenn sie mich nicht mögen?
  • Was, wenn sie alles schon von Anfang an schlecht finden?
  • Was, wenn mir auf einmal nichts mehr einfällt und ich nur noch Blödsinn von mir gebe?
Kennst du diese Situation und die damit verbundenen Gedanken und Gefühle? Wenn du in diesem Augenblick nicht sofort etwas unternimmst, dann wirst du dich in solchen Situationen wahrscheinlich – genauso wie ich – weiter in diese Gefühle und Gedanken hineinsteigern und das unbehagliche Gefühl Überhand nehmen lassen. Ich denke das ist ganz normal für uns. Normal für diejenigen, die sich immer Gedanken über Gott und die Welt machen. Schön ist das aber ganz und gar nicht, sondern unangenehm und nervenaufreibend. Vor allem, weil es dein Potential einschränkt. Es verringert deine Leistungsfähigkeit, dein Selbstbewusstsein und damit auch deine Chance erfolgreich zu sein.
Die gute Nachricht: Du kannst in diesem Moment definitiv etwas gegen deine Angst und die Nervosität tun.

Mein erprobter Tipp für diese Situationen: Nimm deine Kopfhörer und höre Musik. Und zwar nicht irgendeine Musik, sondern gezielt die Musik, die dir bei diesen Gefühlen hilft dich besser zu fühlen. Da reicht sogar manchmal nur ein einziger Song. Es ist also auch nicht übermäßig zeitaufwändig.

Musik verbindet uns mit unseren Emotionen

Mit Musik haben wir einen direkten Draht zu unseren Emotionen. Musik kann uns traurig machen. Der Rhythmus, die Melodie, genauso wie der Text. Musik kann uns in Hochstimmung versetzen, uns gute Laune bereiten. Musik kann uns aber auch den nötigen Arschtritt verpassen, um bestimmte Situationen besser meistern zu können.

Wenn ich mich z. B. unwahrscheinlich über etwas ärgere, ich stink sauer bin und sich dieses Gefühl auszubreiten versucht, dann suche ich mir meine geliebte Playlist mit Punk-Musik und drehe voll auf. Der Effekt ist erstaunlich: Diese Musik transformiert meinen Ärger in Aktionismus. Und schwups – ein paar Songs später habe ich das Gefühl von Aktivität und Tatendrang nur so zu platzen. Probier es mal aus und schau, ob es bei dir auch so gut funktioniert.

Musik, die deine Stimmung verändert und dir im Alltag hilft, muss nicht zwingend die Musik sein, die dir gefällt oder die du tagtäglich hörst. Okay, grauenvoll finden oder gar hassen solltest du diese Musik nicht. Wenn du dich aber darauf einlassen kannst, kann sie dich puschen und unterstützen. Du kannst dich beim und nach dem Hören um einiges besser, stärker oder motivierter zu fühlen und sie kann dir ein Gefühl von Sicherheit und Größe vermitteln.

Die Hallo-Glück Playlist

Und genau deshalb gibt es den „Hallo Glück“-Spotify-Account. Dort findest du Songs für alle Lebenslagen. In der „Hallo Glück“-Playlist habe ich dir meine Favoriten zusammengestellt und möchte sie dir unbedingt ans Herz legen. Ich glaube, dass sie auch dir, in den Situationen in denen du Angst hast, in denen du dich unsicher fühlst oder einfach ein wenig Selbstvertrauen brauchst, helfen können.

Jedes Mal wenn du auf dem Weg zu einer unangenehmen Situation bist oder dich ein unbehagliches Gefühl übermannt, nimm deine Kopfhörer, dreh laut auf und höre dir mindestens einen passenden Song an. Singe laut oder auch nur innerlich mit und lass dich von der Musik zu besserer Stimmung verleiten. Ganz wichtig: Die Musik einfach nur nebenher laufen zu lassen funktioniert nicht. Du musst dich wirklich bewusst darauf einlassen und so viel wie möglich davon wahrnehmen. Daher der Tipp mit den Kopfhörern. Das bewirkt Wunder!

Sofort anhören und dich in Stimmung bringen:

Sieh’ dir die „Hallo Glück“-Playlist im Detail an und bekomme noch mal extra Power beim Anhören!

Du hast kein Spotify?

Melde dich jetzt an. Selbst mit dem Gratis-Account kannst du dir alle Songs und Playlists anhören.

Direkt zum App-Store*

Welche Songs bauen dich auf oder geben dir den nötigen Schub?

Lass es mich mit einem Kommentar wissen. Vielleicht schafft es einer in die „Hallo Glück“-Playlist!?

*= Affiliate Link: Ich bin ganz ehrlich: Ich erhalte eine Affiliate Provision, wenn du über diesen Link einkaufst. Du zahlst keinen Cent mehr als sonst. Du kannst dir auch absolut sicher sein, dass ich dir niemals etwas anpreisen würde, nur um Geld zu bekommen. Es sind immer Empfehlungen von Dingen, die ich selbst nutze und von denen ich wirklich überzeugt bin.

Comment

There is no comment on this post. Be the first one.

Leave a comment

Hiermit stimme ich der Speicherung meiner Daten zu.